SEATboard » Forum » News » 25 Tipps zum Spritsparen

Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag | Druckvorschau

25 Tipps zum Spritsparen Zum Ende der Seite springen



Seiten (2): [1] 2 nächste »
22.02.2012 15:21

Matze
Administrator

images/avatars/avatar-29.jpg

» Fahrzeug
» Galerie

Der Sprit wird immer teurer und daher wollen wir euch ein paar Tipps zur Hand geben, um den Verbrauch zu senken.
Viele Tipps sind bestimmt schon bekannt, werden aber oft wieder vergessen. Wer natürlich Wert auf eine sportliche Fahrweise legt, wird den ein oder anderen Punkt gekonnt überlesen. Wir hoffen aber trotzdem das für jeden etwas dabei ist.

1. Stets im höchst möglichen Gang fahren
So ist es möglich in der Stadt mit dem 5. Gang zu fahren, solange der Motor, ohne zu ruckeln, das Gas annimmt. Schon allein mit diesem Tipp lassen sich nach Erfahrungen des ADAC 10 – 20% einsparen.

2. Nach dem Anfahren sofort in den 2. Gang schalten
Der 1. Gang ist ein wahrer Spritschlucker, daher sollte man so schnell es geht in den nächst höheren Gang schalten.

3. Bei Drehzahlen um die 2.000 U/min einen Gang höher schalten
Dabei lautet die Devise rasch beschleunigen und frühzeitig hoch schalten.

4. Vorausschauend fahren
  • frühzeitig vom Gas gehen
  • dem Verkehrsfluss anpassen
  • genügend Abstand halten

Jede Bremsung kostet Energie, daher sollte man unnützes Bremsen vermeiden.

5. Motorbremse nutzen
Beim Ausrollen, z.B. vor einer Ampel oder bergab, sollte man den Gang drin lassen und die Motorbremswirkung mit nutzen. Da viele Auto mit einer Schubabschaltung ausgerüstet, wird dabei kein Benzin verbraucht.

6. Kurze Strecken vermeiden
Auf den ersten Kilometern benötigt der Motor wesentlich mehr Sprit (um die 30l/100km), da er sich erst „warm laufen“ muss. Daher sollte man bei kurzen Strecken zu Fuß gehen oder auf das Fahrrad umsteigen. Auch eine Möglichkeit ist, mehrere kleine Strecken zu kombinieren, das spart nicht nur Sprit, sondern auch Zeit.

7. Bei Standzeiten über 20 Sekunden, den Motor ausschalten
Ein Motor braucht im Stand durchschnittlich 0,5 bis 1 Liter pro Stunde. Nach Erkenntnissen des ADAC hat das häufige Starten, gerade bei warmen Motor, kaum bis keine Auswirkungen auf die Technik.

8. Alles raus was man nicht brauch
Gewicht kostet Sprit, daher sollte man nicht unnötige Dinge mit im Auto rum fahren. Also Getränkekisten etc. lieber in den Keller stellen. Noch schlimmer sind Dachboxen oder Fahrradhalter, diese sollten nach dem Urlaub wieder entfernt werden.

9. Klima und Heizung auf ein sinnvolles Maß reduzieren
Wer die Klimaanlage und die Standheizung auf ein notwendiges Maß reduziert, kann bis zu 2 Liter auf 100 km einsparen. Ganz verzichten sollte man auf die Extras nicht, da man bei angenehmen Temperaturen konzentrierter Auto fahren kann.

10. Stromfresser = Spritfresser
Als Richtwert kann man sagen, dass 100 Watt einen Mehrverbrauch von 0,1l/100km verursachen. Daher sollte man nur die nötigsten Energieverbraucher eingeschaltet haben.

11. Luftdruck kontrollieren
Nicht nur aus Gründen des Verbrauchs, sondern auch der Sicherheit wegen, sollte man den Luftdruck regelmäßig kontrollieren. Hierbei sollte man sich schon an die Herstellerangaben halten. Denn Druck kann man leicht um max. 0,2 bar erhöhen.

12. Leichtlauf-Reifen nutzen
Leichtlauf-Reifen haben einen geringeren Rollwiderstand und dadurch spart man bis zu 0,5l/100km.

13. Premium Sprit hat keine wirklichen Spareffekte
„V-Power“ von Shell oder auch „Ultimate“ von Aral bringen entsprechend ADAC-Messreihen keine Spareffekte, vor allem beim Benzin. Zum ADAC-Test der Premium-Kraftstoffe

14. Leichtlauf-Motoröle sparen Sprit
Je nach Öl, Motor und Betriebsbedingungen können hier gerade in der Stadt und bei Kurzstrecken 2 – 6 % Prozent gespart werden. Speziell hochwertiger Motoröle (Bezeichnung 0W-30 oder 5W-20) verringern die Reibung im Motor und der Motor läuft leichter. Trotz höherer Ölkosten rechnet sich das ganze.

15. Wundermittel zum Spritsparen sind nutzlos
Laut ADAC Tests sind Spritsparmittel wirkungslos, daher sollte man von solchen Sachen die Finger lassen. Zum ADAC-Test

16. Wer schnell fährt, ist nicht unbedingt auch schneller
Gerade bei dichtem Verkehr muss man als schneller Fahrer ständig abbremsen und wieder beschleunigen, Baustellen und Staus bremsen uns zusätzlich aus. Daher ist man auch nicht schneller am Ziel, wie mit einer geringeren, aber konstanteren Geschwindigkeit. 120 km/h ist eine gute Geschwindigkeit, bei der man auf der Autobahn auch ziemlich konstant fahren kann.

17. Schon beim Autokauf an den Verbrauch denken
Wer schon beim Autokauf an den Verbrauch denkt, kann hier viel sparen. Hier kann man die Herstellerangaben vergleichen, auch wenn diese immer vom Normalverbrauch abweichen. Zudem sollte man einen Blick aufs Leergewicht werfen, denn weniger Gewicht spart Sprit. Viele Hersteller bieten heutzutage besonders sparsame Autos unter einer bestimmten Bezeichnung an. Bei SEAT sind dies die Ecomotive-Modelle, diese bieten: Verbrauchsoptimierte Motoren, eine Start-Stopp-Automatik, einen aerodynamischen Feinschliff, sowie das Bremsenergie-Rückgewinnungssystem.

18. Tankstellen vergleichen lohnt sich
Prinzipiell sollte man immer die günstigste Tankstelle in der Umgebung nutzen. Hier kann man manchmal bis zu 8 Cent pro Liter sparen. Auch ist es durch Smartphone Apps und Internet heut leichter die günstigste Tankstelle zu suchen, auch von Unterwegs aus. So bietet z.B. das Portal clever-tanken.de nicht nur eine Web-Suche sondern auch Apps fürs iPhone und Android, sowie eine Software fürs Navi an.

19. Warm laufen lassen kostet nicht nur Sprit
Am schonendsten erreicht der Motor seine Betriebstemperatur, wenn es sofort nach dem Motorstart losgeht. So spart man nicht nur Sprit, sondern schont auch den Motor.

20. Kein Gas bei Starten
Beim Starten des Motors solltest du das Gaspedal nicht betätigen.

21. Motor regelmäßig warten
Der Motor läuft nur dann am sparsamsten, wenn alles optimal eingestellt und der technische Stand einwandfrei ist. Dazu gehören auch abgenutzte Zündkerzen und verstopfte Luftfilter.

22. Fahrgemeinschaften nutzen
Das spart nicht nur Geld, man ist auch nicht so allein im Auto. Häufig genutzt werden Fahrgemeinschaften für Wege auf Arbeit oder auch bei längeren Strecken. Mitfahrer oder Fahrer findet man z.B. auf einschlägigen Portalen wie mitfahrzentrale.de oder mitfahrgelegenheit.de. Eine neue Alternative dabei ist flinc, diese kann man als Mitfahrzentrale 2.0 bezeichnen und funktioniert auch bei kurzfristig geplanten Strecken.

23. Rushhour vermeiden
Wer Stoßzeiten meidet und z.B. nicht Samstags in den Urlaub fährt, kann wesentlich konstanter fahren und Staus vermeiden. Auch in der Nacht sind die Straßen schön leer.

24. Klassische Musik
Klassische Musik beruhigt das Gemüt und den nervösen Gasfuß.

25. Route vorher planen
So vermeidet man Umwege, auch ein Navi kann hier gute Dienste leisten.

weitere Tipps:

26. Tanke am Anfang der Woche
Der Sprit ist vom Sonntag zum Dienstag günstiger, wie den Rest der Woche. Am teuersten ist meist der Freitag.

Ihr kennt noch mehr Tipps? Immer her damit Augenzwinkern

Dateianhang:
jpg tanke.jpg (184 KB, 1.217 mal heruntergeladen)


22.02.2012 17:40
Daumen hoch

Tips sind gut, besonders der vorletzte ... Augenzwinkern
Seat Leon - Irgendwann besitzt ER dich!
LIKE & SHARE

[URL=http://www.seat-board.de/supercar.php?carid=315]
22.02.2012 17:52
Zitat:
Original von Dragon-Skull
Daumen hoch

Tips sind gut, besonders der vorletzte ... Augenzwinkern


das ist der geilste überhaupt. wobei es ja schon stimmt , das die musik den fahrstil beeinflusst
22.02.2012 17:56
Zitat:
Original von caficho
Zitat:
Original von Dragon-Skull
Daumen hoch

Tips sind gut, besonders der vorletzte ... Augenzwinkern


das ist der geilste überhaupt. wobei es ja schon stimmt , das die musik den fahrstil beeinflusst


Da hast du Recht, aber wer sagt denn bitte, dass mich Klassische Musik nicht AGRESSIV MACHT ? AAAAARGHH


großes Grinsen
Seat Leon - Irgendwann besitzt ER dich!
LIKE & SHARE

[URL=http://www.seat-board.de/supercar.php?carid=315]
22.02.2012 18:15
nicht schlecht die tipps...manche sind echt genial großes Grinsen


du hast das gaspedal mitbezahlt, also nutz es auch... fleh
22.02.2012 18:18
das sind alles sehr sehr hilfreiche tipps.
die meisten befolge ich zwar schon, wie z.b. motorbremse und frühzeitig hochschalten, aber der 24ste tipp is der beste^^

wär auch über weitere tipps sehr dankbar. is immer schön zu lesen wie andere noch sprit sparen.

gruß
22.02.2012 19:09

Matze
Administrator

images/avatars/avatar-29.jpg

» Fahrzeug
» Galerie

Ein Tipp ist uns noch eingefallen und haben ihn im 1. Beitrag ergänzt Augenzwinkern

26. Tanke am Anfang der Woche
Der Sprit ist vom Sonntag zum Dienstag günstiger, wie den Rest der Woche. Am teuersten ist meist der Freitag.


22.02.2012 20:16
Da brauch Ich ja gleich kein Auto mehr fahren!
22.02.2012 20:26
Zitat:
Original von Ghostrider
Da brauch Ich ja gleich kein Auto mehr fahren!


wieso? die meisten dingen davon halte ich in der regel auch ein. aber spaß hab ich trozdem zwischendurch mal wenn ich den haben will
22.02.2012 22:32
Gut das ich ein Ecomotive Modell fahre großes Grinsen
Guckst du hier Zweilicht ist besser als Einlicht!
22.02.2012 22:41
Zitat:
Original von Matze
Ein Tipp ist uns noch eingefallen und haben ihn im 1. Beitrag ergänzt Augenzwinkern

26. Tanke am Anfang der Woche
Der Sprit ist vom Sonntag zum Dienstag günstiger, wie den Rest der Woche. Am teuersten ist meist der Freitag.



War bei uns lange Zeit Montags... Nu isses irgendwie immer der Donenrtsag wo der Sprit hier fällt. Liegt vielleicht weiss der geier warum, daran, dass wir Grenznah sind...
Seat Leon - Irgendwann besitzt ER dich!
LIKE & SHARE

[URL=http://www.seat-board.de/supercar.php?carid=315]
22.02.2012 22:45
Zitat:
Original von Dragon-Skull
Zitat:
Original von Matze
Ein Tipp ist uns noch eingefallen und haben ihn im 1. Beitrag ergänzt Augenzwinkern

26. Tanke am Anfang der Woche
Der Sprit ist vom Sonntag zum Dienstag günstiger, wie den Rest der Woche. Am teuersten ist meist der Freitag.



War bei uns lange Zeit Montags... Nu isses irgendwie immer der Donenrtsag wo der Sprit hier fällt. Liegt vielleicht weiss der geier warum, daran, dass wir Grenznah sind...

Oder sie sind wieder dabei es umzuändern auf einen anderen Tag! Da es ja mal am Samstag war... und dann auf einmal Montags! Die passen sich auch an!
Guckst du hier Zweilicht ist besser als Einlicht!
23.02.2012 17:56
27. Chippen, bringt bei mäßiger Fahrweise eine Kraftstoffersparniss...
23.02.2012 18:52

Rudolf
Frischling

» Galerie

Danke für die Tipps ! Den ein oder anderen habe ich auch schon gehört, paar davon noch nicht. Kann diese mal versuchen umzusetzen und mal sehen wieviel sich dadurch im Endeffekt sparen lässt.
smile
23.02.2012 20:10
Dienstfahrzeug:

Polo 1.6 TDI Blue Motion PAKET Style .... :

66 KW .... [Motorsteuerung steht noch eher auf Drehzahl....

wird geändert auf Drehmoment -> "von unten raus mehr Zug" ...

brauch keine Endgeschwindigkeit über Land im Hügel....]

Verhältnis 40 / 60
(60% dienstlich: Kurzstrecke -> ambulanter Pflegedienst
[es könnte auch deine OMA sein]
-> Tür zu Tür /


40% Heimfahrt -> über Land [catch me if u can ... devil ])

Verbrauch 5,2l / 100 km -> Tendenz fallend

->Neuwagen EZ 2.2.12 ....
[das Display für Tacho zeigt nur 199 km/h cry ; die Nadel geht weiter ...]

der Motor und die Vordersitze im meinem Ibi
[wennse klappbar wären -> PERFECTO funky ]


Seat: derzeit bei ca. 6l .....
winkend

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Auspex: 23.02.2012 21:43.

Seiten (2): [1] 2 nächste »

Gehe zu: